Schöpferkraft

Schöpferkraft

Wir sind die Schöpfer*Innen, wir erschaffen unser Leben

Erst, wenn ich wirklich verinnerlicht habe, dass ICH selbst mein Leben erschaffe, dass ich mit meinen Gedanken, Visionen, Handlungen und Meinungen jede Sekunde meines SEINS erschaffe, kann ich diese Schöpferkraft auch bewusst nutzen und umsetzen. Solange ich davon ausgehe, dass ich nur das Opfer in einer wirren, chaotischen Welt bin und mich allem fügen muss, bleibe ich auch genau dieses Opfer. Passiver Glaube allein ist zu wenig, Mut und Eigenverantwortung gehören zum Leben. Schritt für Schritt bewusster werden und das Leben kreativ zu verändern, neu zu erschaffen, das ist für mich das pure, das wahre Leben. Volle Kraft voraus!

Volle Kraft voraus

Erschaff Dir dein Leben neu

  • Du selbst erschaffst dein Vokabular und die Wirkung deiner Worte auf andere Wesen
  • Du selbst bestimmst, welche Kleidung und welche Farben du trägst – es darf bunt sein, auch wenn alle anderen in Schwarz, Antrazit und Braun gekleidet sind
  • Du selbst bestimmst das Maß deiner Gesundheit, indem du chemische Medikamente meidest und dich vegetarisch/vegan ernährst und/oder auf die Kraft der Pflanzen vertrauen lernst
  • Du selbst erschaffst deinen Körper. Es sind hauptsächlich deine Lebensweise und Ernährung, die deinen Körper rund und wabbelig oder schlank und muskulös erscheinen lassen, und es ist nie zu spät, etwas zu ändern 🙂
  • Du bist verantwortlich für ausreichend Bewegung in der firschen Luft. Wäre dein Körper dein liebstes Haustier, würdest du täglich mehrfach „Gassi“ gehen. Dein Körper ist noch mehr Wert, als jedes Haustier, er ist dein Fahrzeug, dein Tempel, alles, was deine Seele in diesem Leben zum Leben hat
  • Du wählst deine Arbeit. Du darfst jederzeit „nein!“ sagen, zu einer Tätigkeit, die niemandem wirklich dient, nur Müll produziert oder vielleicht sogar anderen Menschen und Tieren schadet.
  • Du selbst entscheidest, wo und wie du leben willst. Ob es eine Villa mit Stuck sein muss? Oder ob du dich in einer kleinen Hütte wohler fühlen würdest? Lieber in der Stadt oder ländlich? Mit Nachbarn oder lieber abgelegen?
  • Du hast die Wahl bei allen Videos, Filmen, Liedern und Gesprächen: willst du das sehen und hören? Wenn nicht, stelle es ab oder beende das Gespräch höflich
  • Du wählst deinen Konsum. Kaufst du im Supermarkt oder lieber auf dem Markt ein? Benötigst du alles, was du da einkaufst?
  • Du bestimmst, welche Geräte du wirklich benötigst. Eierkocher und elektrische Saftpressen, Kaffeemaschinen mit Alukapseln oder einen Traktor, mit dem du den Raseen mähst – sind sie tatsächlich nötig oder verstopfen sie dir den Lebensraum?
  • Du kreierst deine Umgebung. Bist du es dir Wert, einen sauberen, aufgeräumten Raum zu bewohnen, machst du täglich dein Bett, freust du dich, diesen Raum zu betreten?
  • Gibst du noch die Verantwortung an andere Personen ab oder stehst du auf eigenen Füßen?
  • Nimm alle Gefühle an und schau sie dir an. Geh in die Vergebung, wenn du noch Wut, Groll und Enttäuschung verspürst. Ziehe einen dicken Strich unter alte Geschichten
  • Und vor allem: sei dir bewusst, dass sich alle Gedanken und inneren Bilder realisieren können.
    Jeder Glaubenssatz ist das Eingangstor für den Inhalt des Satzes!

Schöpfe, kreiere, erfinde dein Leben neu. Das darfst du und das kannst du – vor allem, wenn du wirklich die Herzensliebe in dir wahrnimmst. Ohne diese lichtvolle, aus der göttlichen Quelle stammende und in uns allen verankerte Herzensliebe, wird sich im neuen Leben nicht viel ändern.

Bei mir war es so

Viele meiner Erfahrungen kannst Du inzwischen nachlesen:

Wie und warum ich auch meine Art zu gehen – vom Fersengang zum Ballengang – und meine Art, mich zu kleiden – indem ich auf die Farben achte – und meine Art, mich zu ernähren – indem ich vegan wurde – und vieles andere veränderte, kannst Du im Buch „Die Brücke ins Glück“ nachlesen.

Wie die Fortunarier in Frieden und Glück miteinander umgehen, wie sie „unsere“ Probleme mit dem Geld, der Wirtschaft, der Ernährung, der ärztlichen Hilfe und dem Schulsystem für sich selbst auf harmonische Weise lösten, ist im Buch „Einmal Fortunarien bitte“ nachzulesen.

Barbara Lexa: Die Brücke ins Glück
Wegweiser zum eigenen Glück durch mehr Achtsamkeit sich selbst und allem Anderen gegenüber
Barbara Lexa: einmal Fortunarien bitte
Wie die Fortunarier im fernen Fortunarien die Fragen nach Geld, Beruf, Schule und Glück beantwortet haben

 

 

 

 

 

 

Barbara Lexa: Mantras auf Boarisch
30 der schönsten Mantras und Jodelmantras von Barbara Lexa auf Noten mit beiden CDs im Umschlag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Bücher und CDs von mir sind erhältlich unter:

www.balexa-verlag.de